Beachhandball

Die Sportart Beachhandball leitet sich vom Hallenhandball ab. Wie auch bei Beachvolleyball, Beachsoccer oder Beachminton wird dieses Spiel barfuß auf einer Sandfläche gespielt. Zwei Mannschaften mit jeweils vier Spielern (inkl. Torhüter) bestreiten ein Spiel, das über zwei zehnminütige Halbzeiten – die unabhängig voneinander gewertet werden – geht. Die besondere Herausforderung im Sand besteht darin, dass kein Dribbeln möglich ist und die Mannschaft stattdessen mit einem schnellen Passspiel versuchen muss vor das gegnerische Tor zu kommen. Trotz der vielen und anstrengenden Laufarbeit ist diese Variante gelenkschonend und man kann sich bedenkenlos in den weichen Sand fallenlassen.

Im South Beach Berlin bauen wir dafür innerhalb von 2 Minuten gern ein Beachvolleyballfeld um und stellen kostenfrei Tore zur Verfügung. Den Ball gibt es gegen eine Ausleihgebühr von 1,50 EUR.